• Wählen Sie Ihre Sprache

    Top 3 probiotische Mythen entlarvt

    Probiotic

    Probiotika haben im Laufe der Jahre als Grundnahrungsmittel für die Darmgesundheit, Vitalität und das allgemeine Wohlbefinden an Bedeutung gewonnen. Deshalb gibt es eine Fülle von Informationen über Probiotika und wie sie funktionieren, aber nicht alles ist richtig. Hier entlarven wir die drei häufigsten Mythen über Probiotika und geben Ihnen die Informationen, die Sie benötigen, um die besten probiotischen Ergänzungsmittel für Ihre Gesundheit zu wählen!

    1. Probiotika sind unnötig
    Einige Personen vermeiden Probiotika, weil sie aus aktiven Bakterien zusammengesetzt sind, während andere, Probiotika unnötig für die alltägliche Gesundheit finden, weil der Körper gesunde Bakterien allein produzieren kann. Obwohl das wahr ist, kann der Körper selbst nur genug gesunde Bakterien produzieren wenn Ihre Gesundheit optimal ist. Doch leider ist niemand perfekt. Schlechte Ernährung, Antibiotika, Schadstoffe und unzählige andere Faktoren können sich negativ auf die Darmgesundheit auswirken, was zu einem Mangel an gesunden Bakterien führt. Ihr Immun- und Verdauungssystem ist dann nicht richtig geschützt. Probiotika ergänzen gesunde Bakterien in Ihrem Darm. Fehlende Baktieren lösen eine Reihe von gesundheitlichen Problemen aus wie Blähungen, Müdigkeit und Verdauungsstörungen.

    2. Alle Probiotika werden gleich hergestellt
    Obwohl der Begriff der Probiotika mit einem Universalkonzept schön klingt, ist es einfach nicht der Fall. Es gibt eine endlose Vielfalt von Probiotika auf dem Markt, alle mit unterschiedlichen Bakterienstämmen und Mengen an Bakterien. Dies kann bei der Suche nach dem richtigen Probiotikum zu einer gewissen Verwirrung führen. Wichtig ist es sich auf die Bakterienstämme zu konzentrieren. Viele führende probiotische Marken nutzen Stämme, die das Magensystem auf dem Weg zum Darm nicht überleben können. Was im Grunde bedeutet, dass sie bei der Ankunft im Darm bereits zerstört sind. Eine gesunde Darmflora, wie mit geworben, können Sie dann nicht unterstützen. Deshalb ist die Überlebensfähigkeit der Schlüssel.

    Ein Beispiel für eine bessere Überlebensfähigkeit sind Sporenbakterien. Sporen probiotischer Stämme haben im Magensystem eine 99,99%ige Überlebensrate. Sie kommen lebendig im Darm an, wo sie wirklich ihre Arbeit tun können. Dies sorgt für eine bessere Wirkung der Probiotika und eine gesündere Balance der Darm-Flora!

    3. Je höher die CFU, desto besser die Probiotik
    CFU steht für “koloniebildende Einheiten” und bezieht sich auf die Anzahl der Bakterien in Probiotika, die in der Lage sind, Kolonien zu teilen und zu bilden. Zum Beispiel, wenn ein Probiotika behauptet 5 Milliarden CFU zu haben, denn enthält jede einzelne Ergänzung 5 Milliarden Bakterien. Da sich Probiotika auf die Bereitstellung von gesunden Bakterien fokussiert, ist es sinnvoll, die höchste Anzahl an CFU zu haben. Jedoch ist Quantität nicht mit Qualität gleichzusetzen. Wie oben erwähnt, sollte die Überlebensfähigkeit und die verwendeten Bakterienstämme in den Probiotika Vorrang haben. Eine hohe Anzahl an Bakterien, die nicht überleben können, sind für den Körper nutzlos.

    Darüber hinaus sind probiotische Bakterien nur dann wirklich wirksam, wenn es sich um Organismen handelt, die bereits im Darm vorhanden sind und in einer höheren Konzentration im Darmsystem abgegeben werden. Viele Probiotika verwenden Bakterienstämme, die bereits in sehr hohen Konzentrationen in Ihrem Körper vorhanden sind, das heisst sie werden nicht sehr wirksam sein. Zum Beispiel ist das Hinzufügen von 100 Milliarden CFUs von Bakterienstämmen, die bereits in großer Zahl im Körper existieren, mit einem Wassertropfen in einen bereits vollen Eimer gleichzusetzten. Es wird nicht viel passieren.

    Sporenstämme funktionieren am besten in diesem Szenario, da die menschliche Darmflora natürlich eine geringe Konzentration an Sporenbakterien enthält. Daher können Sporen in einer höheren Konzentration viel einfacher, als gewöhnliche Stämme von Darmbakterien ergänzt werden. Sporenstämme sind eine effektive und leicht überlebensfähige probiotische Lösung!

    Probieren Sie Probiogen: Das Probiotikum, das gedeiht

    ProbiogenWie findet man eine probiotische Ergänzung, die im Magensystem überlebt und im Darm gedeiht? Indem man nach überlebensfähigen und einzigartigen Bakterienstämme sucht! Probiogen ™ ist mikrobiologisch-formuliert und klinisch getestet, um sicherzustellen, dass jeder DNA-verifizierte Stamm das Magensystem überlebt und bakterielle Unterstützung bietet. Es ist auch das einzige Probiotikum mit Smart Spore Technology ™ auf dem Markt. Die Sporenstämme überleben im Darm 100x besser, fördern das Wachstum von guten Bakterien und hemmen das Wachstum von schlechten Bakterien. Es ist im Gegensatz zu anderen führenden Probiotika und Joghurt intelligenter. Erfahren Sie hier mehr über Probiogen und übernehmen Sie Kontrolle über Ihre Gesundheit.

    Tags: , , , , , , , , , , , ,

    Kommentare zu 'Top 3 probiotische Mythen entlarvt'

    Möchten Sie Ihre Gedanken zu teilen ?

    Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht .